Zum Inhalt

ORF.at 部份超市將不再免費提供口罩

06. 04 2020, 13.15 Uhr

今日起進入較大形超市必須戴口罩。目前大部分超市提供免費口罩,REWE集團所屬超市 (Billa, Merkur, Penny, Bipa, ADEG) 需付1歐元購買口罩。REWE此舉讓人驚訝,畢竟依政府公佈口罩應免費提供。

1歐元是低於成本價

一位REWE發言人對此提出總理 Sebastian Kurz (ÖVP)今日在記者會上的言詞:超市對口罩索取基本非獲利費用是合理的。集團觀點,口罩可以成本價提供。1歐元一低於成本價錢,至於成本價錢是多少集團不願透漏。

Billa, Merkur, Penny, Bipa 與 ADEG 這星期起將提供三件裝,售價3歐元的口罩。衛生部的政令規定口罩必須免費提供,對此接下來可能有更進一步的政令。口罩的需求巨大:光REWE在奧地利經營的2550超市,總共4萬員工,根據集團報告每日大約進出190萬客戶。

自製口罩與圍巾是被允許的

此規定對營業面積超過400平方公尺的店面有效。藉由口罩防止在打噴嚏與咳嗽時透過飛沫傳染給他人。也可使用自製口罩或圍巾。

根據接下來的新法規門口將放置消毒藥水,購物車在使用後,手把地方必須清潔。

06. 04 2020 無名人生不專業翻譯,語言程度有限,歡迎批評,指導!

原文:Masken im Supermarkt nicht überall gratis—ORF.at

Seit heute müssen alle in größeren Geschäften einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die meisten Supermärkte stellen die Masken derzeit gratis bereit, die REWE-Gruppe (Billa, Merkur, Penny, Bipa, ADEG) verlangt einen Euro pro Maske. Damit sorgte REWE für Verwunderung, denn laut Erlass sollten diese gratis sein.

Ein Euro „unter Selbstkostenpreis“

Ein REWE-Sprecher verwies dazu auf Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP), der heute in seiner Pressekonferenz darauf hingewiesen habe, „dass es in Ordnung ist, dass Supermärkte etwas für den Mund-Nasen-Schutz verlangen, wenn damit kein Gewinn erzielt wird“. Zum Selbstkostenpreis dürften die Masken angeboten werden, so der Standpunkt des Konzerns. Ein Euro sei „unter dem Selbstkostenpreis“ – die Höhe der Selbstkosten wollte das Unternehmen aber nicht bekanntgeben.

Bei Billa, Merkur, Penny, Bipa und ADEG wird der Mund-Nasen-Schutz vor Tröpfcheninfektion ab dieser Woche um drei Euro pro Dreierpackung angeboten. Im Erlass des Gesundheitsministeriums steht aber, dass die Masken gratis zur Verfügung gestellt werden müssen. Es dürften weitere Erlässe kommen. Der Bedarf an Schutzmasken ist enorm: Allein an den rund 2.550 Standorten, die REWE in Österreich mit etwa 40.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreibt, gehen den Konzernangaben zufolge täglich 1,9 Millionen Kunden ein und aus.

Auch selbst genähte Masken sowie Schals erlaubt

Betroffen sind Geschäftslokale über 400 Quadratmeter Kundenbereich. Durch das Tragen soll verhindert werden, dass etwa bei Husten oder Niesen durch Tröpfcheninfektionen andere Menschen angesteckt werden. Es können auch selbst genähte Masken sowie Schals benützt werden.

Weiters sollten den neuen Vorschriften zufolge an den Eingängen Desinfektionsspender montiert sein und die Einkaufswagengriffe nach jeder Benützung gereinigt werden.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.