Zum Inhalt

ORF.at 政府目前無計畫更嚴厲的管制

17. 03 2020, 16.34 Uhr

17. 03 2020 無名人生不專業翻譯,語言程度有限,歡迎批評,指導!

聯邦政府目前無計畫實行更嚴厲的措施對抗新冠病毒。 衛生部長 Rudolf Anschober (Grüne) 與 內政部長 Karl Nehammer (ÖVP) 今天在記者會說道:奧地利人民了解,也遵守禁足令。

將在週末評估

週末將評估成效,並看是否可能需要加強管制,但目前沒有計畫。

Anschober:中鏢者其實不是老人,而是相對中年的人。目前為止我們能夠避免許多老人得病,有別於義大利,大部分的病人都是比較年輕的,這要保持下去。很重要的是,我們不能鬆懈,再來,我非常期待在週末能看到一個明顯的統計成效。Anschober還表示:想要在奧地利進行上萬的額外篩檢。

錯誤會發生

部長針對Tirol的狀況說道,無法避免錯誤發生,但政府單位將盡最大努力,一步一步前進,目前我們必須度過危機。

之後我們能檢討,哪出錯了。這完全需要透明化與堅決心,這表示:我們將從中學習,我們被要求,以後過程會做的更好。Nehammer 被問到關於可能的過失時,回答到:我相信,所有的參與者都盡最好的努力了。

原文:Regierung plant derzeit keine Verschärfungen — orf.at

Die Bundesregierung plant derzeit keine Verschärfungen ihrer Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die Ausgangsbeschränkungen seien von den Österreicherinnen und Österreichern gut angenommen und eingehalten worden, sagten Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) und Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) heute in einer Pressekonferenz.

Evalierung am Wochenende

Am Wochenende könne evaluiert werden, dann könne man eine Entwicklung sehen, die möglicherweise noch eine Nachschärfung nötig machen könnte – Pläne dazu gäbe es aber derzeit keine.

Die Betroffenen seien nicht sehr alte Menschen, sondern eher „mittelalte Personen“, so Anschober. Man konnte also bisher vermeiden, dass viele ältere Menschen erkranken. Die meisten Erkrankten seien – im Unterschied zu Italien – jünger. Das gelte es zu bewahren. „Jetzt ist es wichtig, dass wir nicht nachlassen.“ Dann „hoffe ich sehr, dass es auch in der Statistik bis zum Wochenende wirklich sichtbar wird“. Anschober kündigte darüber hinaus an, „Hunderttausende zusätzliche Tests“ für Österreich beschaffen zu wollen.

„Fehler können passieren“

Auf die Lage in Tirol angesprochen, sagte der Minister, nicht ausschließen zu können, dass Fehler passieren. Die Mitarbeiter der Behörden würden aber Großartiges leisten. Es sei aber ein Schritt nach dem anderen zu gehen – jetzt müsse man die Krise bewältigen.

Danach könne man sich anschauen, wo vielleicht Fehler passiert sind. Da brauche es dann volle Transparenz und Konsequenzen – das bedeute: „Wir lernen daraus.“ – „Wir sind alle gefordert, um auf Abläufen besser zu werden“, so Nehammer in Bezug auf die Frage nach möglichen Versäumnissen. Er gab sich überzeugt, dass „alle Beteiligten ihr Bestes geben“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.