Zum Inhalt

ORF.at 在野黨批評檢測量下降

28. 03 2020, 13.26 Uhr

SPÖ 與 NEOS今日對新冠檢測量的下滑表示批評。政府這周初宣佈要在奧地利大量增加檢測量至每日15000例,聯邦總理 Sebastian Kurz (ÖVP)在星期二提到 „檢測, 檢測, 再檢測“。但事實上這周的檢測量不升反減,如NEOS所計算,檢測量從星期一的4962持續降到星期五的3198。

NEOS的衛生發言人Gerald Loacker對此發展感到非常失望。NEOS議員說道:急速增加的明顯只有記者會的次數,而不是能救命對抗病毒的檢測次數。目前情況下口頭保證只能少許的安撫人心,我們要看到作為。如果政府已經承諾每天15000的檢測量,那我至少希望在那之後看到明顯的提昇,而不是減少。

SPÖ將主動提案

這周下降的檢測量在SPÖ也引起激烈的批評。另外SPÖ 也報告,有人在家雖然有需要照顧的人,仍然必須去上班。

工會Arbeiterkammer與 ÖGB越常面臨員工擔憂家裡需要照顧的人,但又怕留在家會失去工作的情況。人民不應該在親人的健康與自己的工作之間做選擇。對此需要在下周國會上找到一個共同的解決方案。SPÖ-衛生發言人 Philip Kucher 將在接下來的國民議會上主動提案。

FPÖ 看到 „嘲諷“

FPÖ也強烈批評,Kurz的說法„檢測, 檢測, 再檢測“是對人民的嘲諷,也是對媒體,完全相信的將此做為錯誤的頭條。FPÖ-總秘書長 Michael Schnedlitz:Kurz 與 Anschober的政策是„ 偽裝與假象“

28. 03 2020 無名人生不專業翻譯,語言程度有限,歡迎批評,指導!

原文:Opposition kritisiert Testrückgang—ORF.at

SPÖ und NEOS haben heute Kritik am Rückgang von Coronavirus-Tests geübt. Die Regierung hatte noch Anfang der Woche einen massiven Ausbau der Coronavirus-Test auf 15.000 pro Tag in Österreich angekündigt. „Testen, testen, testen“, verlautete Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am Dienstag. Tatsächlich haben die Testzahlen diese Woche nicht zu, sondern abgenommen, wie NEOS berechnet hat. Demnach sank die Zahl der Tests von 4.962 am Montag kontinuierlich auf 3.198 am Freitag.

NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker zeigte sich angesichts dieser Entwicklung „schwer enttäuscht“. „Offenbar steigt nur die Zahl an Pressekonferenzen rapide, nicht aber die der überlebenswichtigen Corona-Tests, die essenziell zur Bekämpfung des Virus sind. In der derzeitigen Situation ist es zu wenig, die Leute mit Zusicherungen zu beschwichtigen – wir wollen hier Taten sehen. Wenn die Regierung schon 15.000 Tests am Tag verspricht, so erwarte ich mir zumindest einen spürbaren Anstieg seit der Ankündigung, nicht aber einen Rückgang“, forderte der NEOS-Abgeordnete.

SPÖ will Initiativantrag einbringen

Dass die Zahl der Coronoavirus-Tests in dieser Woche zurückgegangen ist, sorgte auch bei der SPÖ für heftige Kritik. Die SPÖ berichtete außerdem von Menschen, die weiter arbeiten gehen müssen, obwohl sie kranke oder schutzbedürftige Angehörige zu Hause haben.

Arbeiterkammer und ÖGB seien vermehrt mit Fällen konfrontiert, in denen Arbeitnehmer Angst um schutzbedürftige Angehörige haben, aber aus Angst vor einem Jobverlust nicht zu Hause bleiben können. „Es kann nicht sein, dass sich Menschen zwischen der Gesundheit ihrer Liebsten und dem eigenen Arbeitsplatz entscheiden müssen. Dafür braucht es nächste Woche im Parlament eine gemeinsame Lösung“, kündigte SPÖ-Gesundheitssprecher Philip Kucher eine Initiative im kommenden Nationalrat an.

FPÖ sieht „Verhöhnung“

Auch die FPÖ übte heftige Kritik: Die Aussage „testen, testen, testen“ von Kurz „war somit eine Verhöhnung der Bevölkerung, aber auch der Journalisten, die diese falschen Schlagzeilen dann im guten Glauben übernommen haben“. Die Politik von Kurz und Anschober bestehe aus „Tarnen und Täuschen“, so FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz.

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.